Holger Bartholz Inga Steinmetz: »Sweet in Japan«

Inga Steinmetz: »Sweet in Japan«

Mit ihren 34 Jahren ist die Illustratorin Inga Steinmetz bereits die „Großmutter“ der hiesigen Manga-Szene. Diese in Deutschland noch recht junge Kunstgattung pulsiert auch in Berlin und die größten Erfolge feiern ganz klar die weiblichen Vertreterinnen der Zunft. Mit bereits sieben veröffentlichten Büchern ist Inga Steinmetz eine von ihnen und stellt mit der Ausstellung „Sweet in Japan“ in der Freiluftgalerie Berlin unter Beweis, wie vielfältig der Mangastil sein kann.
 
Während ihrer Reisen nach Korea und Japan sammelte Inga genug Stoff für zwei autobiografische Bücher über ihr Maskottchen Schneeballen, die auch unter widrigen persönlichen Umständen ihren Weg geht und diese unbekannten Länder mit viel Humor beleuchtet. Von Zeit zu Zeit unterrichtet Inga auch im Ausland für das Goethe Institut und trägt so den deutschen Mangastil in die Welt.
 
Die Freiluftgalerie Berlin ist stolz, die „Botschafterin des deutschen Manga“ bei sich begrüßen zu dürfen und lädt Interessierte am Samstag, den 4. März um 15 Uhr zur Vernissage ein. Vor Ort erwarten Sie japanische Snacks und Getränke, exklusives Merchandise, limitierte Drucke und ein Plausch mit der sympathischen Künstlerin.

Vernissage: Samstag, 4. März 2017 um 15 Uhr

http://www.the-wired.de
http://www.freiluftgalerie.de

Zu Inga auf Facebook

weiterlesen...
Holger Bartholz Peter Pollmanns »Container Love«

Peter Pollmanns »Container Love«

Peter Pollmanns Container Love

Vernissage am 26. November 2016 um 15 Uhr

Peter Pollmanns ist fotografischer Quereinsteiger und Autodidakt. Er fotografiert seit sieben Jahren als ernsthafter Hobbyist und ist überzeugter Farbfotograf. Seine Motive haben meist mit Spuren menschlicher Interaktion mit der Umwelt zu tun und finden sich typischerweise im urbanen Raum. Ihn interessieren Strukturen und ganz besonders Farben.

Sein großes Vorbild ist Saul Leiter. Ansonsten fotografiert er auch gerne Konzerte.

Peter Pollmanns veröffentlicht seine Bilder unter .documenting.the.obvious auf Wordpress und Tumblr.

Links im Web:

wordpress: dothob.wordpress.com
tumblr: dothob.tumblr.com
flickr: bildchenschema (https://www.flickr.com/photos/21591457@N07/albums)

weiterlesen...
Holger Bartholz Ausstellung »Brotlose Kunst« von Haevi

Ausstellung »Brotlose Kunst« von Haevi

Haevi: Brotlose Kunst - Ausstellung ab 30.9.16

Ende September präsentieren wir die Einzelausstellung »Brotlose Kunst« des Streetartkünstlers Haevi aus Berlin. Der Eine oder die Andere kennt vielleicht seine comicartigen Vogel-Charaktere, denen man immer mal wieder in Berlin begegnen kann. Mehr davon gibt es in der »Freiluftgalerie« von xl-digitaldruck.de am Freitag, den 30. September 2016 um 19 Uhr zu sehen.

Haevi über sich:
»In meiner Kindheit zeichnete ich immer die Figuren aus meinen Comics ab. Mit Graffiti kam ich das erste Mal gleich nach der Grenzöffnung in Kontakt, als die Westberliner Writer den Osten eroberten und wir staunend vor deren Bildern standen. Seit dieser Zeit interessiere ich mich sehr für die HipHop-Kultur, was man auch meinen Bilder ansieht, denke ich. Zu dieser Zeit habe ich mich aber erst einmal mehr mit der musikalischen Seite beschäftigt, mit dem DJing. Anfang der 2000er Jahre gab es dann immer mehr Streetart in Berlin. Die Ungezwungenheit und die räumlich unbegrenzten Möglichkeiten hatten mich total in ihren Bann gezogen. Damals realisierte ich, dass ich ja auch mit meinen zeichnerischen Mitteln und vor allem mit meinen Charakteren im urbanen Raum aktiv werden kann. Seit 2006 habe ich begonnen, meine zuerst handgemalten Sticker in Berlin zu verkleben und bald kam dann auch die Sprühdose wieder zum Einsatz. Heute arbeite ich auch gerne mit vektorbasierten Zeichenprogrammen; ich mag die klaren Linien. Nach der Teilnahme an vielen Gemeinschaftsausstellungen freue ich mich jetzt auf meine erste Einzelausstellung :-).«

https://www.instagram.com/haevi_styles/

https://www.facebook.com/haevi.styles

Bilder von der Vernissage

weiterlesen...