Marie Chartard »MORPHO«

Holger Bartholz

»MORPHO« von Marie Chatard

»Morpho 11« (Ausschnitt) von Marie Chatard

Jenseits von Allem und immer noch Mensch. Eine verstörende und mehrdeutige Porträtserie der französischen Fotografin Marie Chatard.

 

Die Morphologie im biologischen Sinne ist die Lehre von der Struktur und Form der Organismen. Mit der Ausstellung »Morpho« hinterfragt die Fotografin Marie Chatard konzeptionelle und traditionelle Menschenbilder und zeigt, wie sehr die Schnittpunkte aus Tradition und Moderne ineinander verschwimmen können. Jedes Porträt der »Morpho«-Reihe vereinigt zwei in Geschlecht und Ethnie entgegengesetzte Individuen zu einem verstörenden und mehrdeutigen Porträt. Es zieht den Betrachter in seinen Bann, entwaffnet ihn und lässt ihn am Ende mit der Frage zurück: Wer bin ich? Jenseits von Allem, aber immer noch Mensch ...

Die Fotografin Marie Chatard fand im zarten Alter von 12 Jahren zur Fotografie. Ihre Lieblingsmotive sind seit jeher Menschen. Dabei geht es ihr nicht nur darum, schöne Porträts zu kreieren, sondern auch darum, die treibenden Kräfte der Porträtierten in ihren Bildern einzufangen. Als PR-Beraterin in der Musikbranche hat sie viele Fotos von Musikern in Print- und Digital-Magazinen in Frankreich, Spanien, England und Deutschland veröffentlicht. Die gebürtige Französin lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Berlin.

Vernissage: Freitag, 21. April 2017 um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 21. April bis 1. Juni 2017

www.mariechatard.com
www.facebook.com/temps2pause
www.freiluftgalerie.de